Karneval "meets" Sankt Martin

14.11.2022

Karneval „meets“ Sankt Martin

Ein magisches Datum:

11.11 um 11:11 Uhr

In deutschen, österreichischen und schweizerischen Karnevals-, Fastnachts- und Faschingshochburgen wird der 11. November „als Elfter im Elften“ um 11:11 Uhr als Beginn der Karnevalssession oder -Kampagne gefeiert.

„Absoluter Ausnahmezustand“, „Wahnsinn“ „Grandiose Stimmung“

Natürlich gelten diese Attribute auch für die Feier der „fünften Jahreszeit“ im Sankt-Anna-Stift.

Die Karnevalssession begann stilecht mit Musik und Gesang auf den Wohnbereichen der Einrichtung. MitarbeiterInnen der sozialen Betreuung sorgten für das leibliche Wohl und verteilten Kirsch-, bzw. Eierlikör an die „durstige Gesellschaft“.

Am Nachmittag setzten sich die Feierlichkeiten fort.

Sankt Martin stand auf dem Programm.

Eine Sankt Martinstatue samt Laternen und Lichtern schmückten die feierlich dekorierte Eingangshalle. Zusammen mit Michael Schönhoff an der Gitarre sangen die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen des Sankt-Anna-Stiftes einige bekannte Sankt Martinslieder. Weiterhin wurden Martinsgedichte und weitere Volkslieder zum Besten gegeben. Alle Beteiligten fühlten sich sichtlich wohl in der geselligen Runde (TeilnehmerInnen im Vorhinein negativ auf Covid-19 getestet).

Im Anbruch der Dunkelheit machte dann am Sonntag der Fackelzug am Sankt-Anna-Stift Halt. Die BewohnerInnen konnten Sankt Martin zu Pferd bestaunen und lauschten den musikalischen Klängen. Eine tolle Atmosphäre.

Einige Tage später haben die Kindergartenkinder des Sankt-Martinus Kindergarten schmackhaft dekorierte Martinsgänse gebacken. Diese wurden mit Freude und Genuss von den BewohnerInnen des Sankt-Anna-Stiftes zur Kaffeemahlzeit verzehrt. Ein herzlicher Dank dafür.

Florian SchönhoffE-Mail schreiben

Seitenübersicht