Der "Wilde Westen" im Sankt-Anna-Stift

Di 25.02.20

Der „Wilde Westen“ im Sankt-Anna-Stift

„Der Wilde Westen, High noon im Saloon“

Unter diesem Motto feierte das Sankt-Anna-Stift am 25.02.20 Karneval.

Am Vormittag besuchten die Kinder des Martinus Kindergartens die Bewohner der Wohnbereiche sowie die Gäste der Tagespflege und gaben einige musikalische Gesangseinlagen zum Besten. Bewohner, Gäste und Mitarbeiter waren begeistert von der Vorführung.

Am Nachmittag feierten Bewohner des Hauses, der Seniorenwohnungen, Gäste der Tagespflege, Ehrenamtliche, Angehörige sowie die Mitarbeiter des Sankt-Anna-Stiftes in dem festlich geschmückten Eingangsaal, das Karnevalsfest. In liebevoller und origineller Art und Weise war ein Saloon gestaltet bzw. aufgebaut worden. Mit Liebe zum Detail waren z.B. eine Theke, Barhocker, Pferdesattel, Goldschürfwerkzeug, Steckbriefe, Kakteen und einiges mehr aufgebaut worden. Pflegedienstleitung Cornelia Düwel begrüßte allen Anwesenden und gab wortwörtlich den Startschuss zum munteren Fest.

Das vielfältig bunte Programm wurde mit den „Wilden Western Girls“(Mitarbeiter des Sankt-Anna-Stiftes plus Frau Düwel), die zwei Line Dances vorführten, eröffnet. Das begeisterte Publikum johlte und klatschte kräftig mit.

Einen weiteren besonderen Auftritt lieferten die Girls der Franziskanerranch. Tatsächlich waren die vier Ordensschwestern (Sr. Johanna Maria, Sr. Peregrina, Sr. Hildeburg sowie Sr. Verekona) des Sankt-Anna-Stiftes als Western Girls verkleidet und tanzten/sangen zu speziellen Westernschlagern. Das ganze Publikum hatte viel Spaß an der amüsanten Darbietung und spendete lautstark eine Zugabe. Günter Altevogt an der Gitarre sowie Heiner Jaskulski am Akkordeon begleiteten zusätzlich das bunte und abwechslungsreiche Programm. Sie luden damit zum Mitsingen und Mitschunkeln ein.

Viel Freude bereitete allen Beteiligten auch der Auftritt der Kindertanzgruppe von Frau Brune. Passend zum Motto des Tages hatten sie drei Tänze aus dem Wilden Westen einstudiert. Die jungen Tänzerinnen legten einen bühnenreifen Auftritt hin.

Sr. Peregina trat im Einzel zur Überraschung aller als Gitte auf. Zum Schlager „Ich will einen Cowboy als Mann“ brachte sie den Saal zu toben.

Zum krönenden Abschluss schmetterten die Mitglieder des Shantychores einige Hits. Viele Mitarbeiter, Ehrenamtliche und Angehörige tanzten zur Musik und Gesang des Chores.

Am Ende des Tages waren sich alle Anwesenden einig: Dieser stimmungsvolle, abwechslungsreiche und freudige Tag bleibt in langer Erinnerung.

Zur Übersicht

Änderungen möglich und vorbehalten!

 


Regelmäßige Veranstaltungen in unserem Hause

Berichte + Artikel

 

Ansprechpartner Florian Schönhoff

IHR ANSPRECHPARTNER

Florian Schönhoff, Einrichtungsleiter

Natruper Straße 11 • 49170 Hagen a. T. W. (05401) 979-0

Seitenübersicht